Datenschutz

1. Allgemeines

Mit dieser Datenschutzerklärung wollen wir Sie darüber aufklären, welche personenbezogenen Daten (nachfolgend „Daten“ genannt) wir von Ihnen zu welchen Zwecken erheben, und wie diese verwendet werden. Diese Datenschutzerklärung gibt Auskunft über die Nutzung der Daten im Rahmen unserer Dienstleistung und auf unserer Webseite.

2. Verantwortliche Stelle

Eleven Media GmbH
Talstrasse 17, 74321 Bietigheim-Bissingen, Deutschland

Geschäftsführer:
Andreas Bippes und Marco Wirkner (nachfolgend „Elektrobonus“, „wir“ oder „uns“ genannt)

3. Personenbezogene Datenverarbeitung

3.1 Welche Daten werden verarbeitet?

Ziel ist die Vermarktung von THG-Quoten. Dazu stellen wir Dialoge zur Verfügung, über welche Sie die benötigten Angaben und Informationen zur Beantragung dieser THG-Quote erhalten und anschließend auch nutzen können, um einen Antrag auf Abschluss eines THG Quotenvertrags mit uns online zu stellen. Bei der Registrierung werden folgende personenbezogene Daten von Ihnen erhoben:

  • Vorname und Nachname
  • Bei vorliegender Unternehmerschaft: Unternehmensname und weitere Angaben zum Unternehmen (Umsatzsteuerverpflichtung, Steuernummer etc.)
  • E-Mail-Adresse
  • Anschrift
  • Informationen zum Fahrzeug (Zulassungsbescheinigung Teil 1 und Angaben daraus)
  • Angaben für die Auszahlung und Abrechnung der Prämie (Bankverbindung, Kontoinhaber etc.)
  • Vertragsbezogene Kommunikation

3.2 Rechtsgrundlage

Die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3.3 Zu welchem Zweck?

Zweck der Erhebung und Verarbeitung der Daten ist die Vertragsabwicklung.

3.4 Standort und Sicherheit

Sowohl unsere Web- als auch Mailserver stehen in zertifizierten Rechenzentren in Deutschland, die Daten werden verschlüsselt gespeichert. So kann ein unbefugter Zugriff nahezu ausgeschlossen werden.

3.5 Wie lange speichern wir die Daten?

Wir löschen die Daten, sobald der Zweck erledigt ist, d.h. die Prämie ausbezahlt wurde. Spätestens nach Ablauf der Verjährungsfrist, beginnend mit dem Jahr, in dem das Vertragsverhältnis beendet wird. Sobald die Daten verjährt sind, werden diese gesperrt und nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht gelöscht (siehe 4. Aufbewahrungspflicht).

4. Aufbewahrungspflicht und Löschungsanfrage

Sie können uns eine Löschungsanfrage senden, wenn Sie unsere Dienste nicht weiter in Anspruch nehmen. Wir löschen dann alle personenbezogenen Daten mit Ausnahme der Daten, die unter die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten fallen. Nach Ablauf der gesetzlichen Fristen löschen wir diese automatisch, eine erneute Anfrage dazu ist von Ihnen nicht notwendig. Die Zwecke der gesetzlichen Pflichten sind: Zur Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten (ca. 2-10 Jahre), Sicherstellung einer ordnungsgemäßen Disaster Recovery (bis zu 3 Jahre), Forderungs- und Beweismanagement (3 Jahre ab Ende des Jahres).

5. Ihre Rechte

Sie haben die nachfolgenden Rechte uns gegenüber.

  • Nach Art. 15 DSGVO erteilen wir Ihnen jederzeit unentgeltlich Auskunft zu Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten.
  • Sie können unrichtige oder unvollständige Daten berichtigen lassen Art. 16 DSGVO.
  • Nach Art. 17, 18 DSGVO haben Sie ein Recht auf Löschung, Einschränkung oder Sperrung Ihrer nicht länger benötigten Daten oder wenn diese aufgrund von rechtlichen Pflichten nicht mehr benötigt werden.
  • Nach Art. 21 Abs. 2 und 3 DSGVO können Sie jederzeit der Verarbeitung Ihrer Daten widersprechen. Die Rechtmäßigkeit bis zum Zeitpunkt des Widerrufs bleibt davon unberührt. Nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO können wir zwingende Gründe darlegen (siehe 4. Aufbewahrungspflicht).
  • Nach Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit.
    Eine geleistete Einwilligung zur Datenverarbeitung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.
  • Sie können von Ihren Rechten gegenüber den eingangs ganennten Verantwortlichen Gebrauch machen. Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen schriftlich oder per E-Mail an uns. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir ggf. Ihre Identität prüfen, damit Ihre personenbezogenen Daten nicht in unberechtigte Hände gelangen.
  • Nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO können Sie die Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit widerrufen. Ab dem Zeitpunkt werden wir die Daten nicht mehr verarbeiten, vorherige Verarbeitung bleibt dabei rechtsmäßig.
  • Erfolgt die Datenverarveitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO erfolgt, können Sie jederzeit aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einlegen. Entnehmen Sie bitte die jeweilige Rechtsgrundlage der Verarbeitung diesen Datenschutzhinweisen.
  • Nach Art. 77 DSGVO können Sie bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz Beschwerde einzulegen. Bitte nehmen Sie zuvor mit uns Kontakt auf.

Landesdatenschutzbeauftragter Baden-Württemberg
Email: poststelle@lfdi.bwl.de
Telefon: 0711 / 61 55 41-0
Postanschrift: Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart
Webseite: https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/